KGV Rosenthal-Süd e.V.
Tipps für den Garten
zurück zur Übersicht

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 28.05.2021 um 10:57 Uhr

Für Trockenkünstler   

Einen Steingarten anlegen   

Eine gute Ergänzung für Ihren naturnahen Garten kann ein kleiner Steingartenbereich sein. Dieser sollte nach Möglichkeit an einem kleinen Hangstück oder aufgeschütteten Erdhaufen in Süd- oder Südwestausrichtung angelegt werden. So kommen der Steingarten und die Pflanzen am besten zur Geltung.


Wenn die entsprechende Stelle für den zukünftigen Steingarten gefunden ist, geht es an die Beschaffung des entsprechenden Materials. Das Grundgerüst bilden am besten Steine, wie sie auch in der Natur vorkommen. Diese Steine sollten möglichst von der Größe, Form und Farbe aufeinander abgestimmt sein. Die Steine werden dann am Hang dicht nebeneinandergelegt und schöne größere Exemplare auch dekorativ einzeln platziert. Für die Steingartenpflanzen werden mehr kleinere als größere Lücken gelassen. Sie können auch andere dekorative Elemente im Steingarten integrieren; wie z.B. Holzstücke, alte Gegenstände, einen Steinkrug usw.


Ist die Arbeit mit den Steinen und der Dekoration beendet, geht es an die Pflanzenauswahl. Auf Grund der bevorzugten südlichen Ausrichtung des Steingartens, finden vorzugsweise trockenheitsresistente Pflanzen Verwendung. Diese Pflanzen wachsen polsterförmig und bleiben dauerhaftniedrig. Im Laufe der Zeit wachsen diese in den Zwischenräumen der Steine entlang und überdecken diese teilweise. So entsteht in wenigen Jahren ein optisch ansprechender Eindruck, indem Stauden und Steine miteinander verschmelzen und eine natürliche Einheit bilden.



Eine Tabelle mit Pflanzen, die für einen Steingarten geeignet sind, finden Sie unten im PDF.


Sven Wachtmann, Vorstandsmitglied Fachberatung

Dokumente: