KGV Rosenthal-Süd e.V.

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 19.12.2018 um 12:00 Uhr

Goldenes Buch

Seit 12/2018 führt der Bezirksverband der Gartenfreunde Pankow e. V.  ein "Goldenes Buch", in dem Gäste, die sich in besonderer Weise um das Pankower Kleingartenwesen verdient gemacht haben mit einem Eintrag geehrt werden.

Der Bezirksverband der Gartenfreunde Pankow e. V. gratuliert 

Herrn Matthias Köhne. 


Auszug aus der Rede vom 07.12.2018 der Vorsitzenden

"Heute jedenfalls habe ich die besondere Freude, eine verdiente Persönlichkeit unseres Bezirkes mit einer Eintragung ins Goldene Buch zu ehren. Der Bezirksverband der Gartenfreunde Pankow e. V. würdigt damit die großartige Leistung für das gesellschaftliche Miteinander und das Pankower Kleingartenwesen. Durch seine Verdienste ist unser Ehrengast selbst zu einem Stück von Pankow geworden und hat die Identität unseres Bezirkes und aller Pankower Kleingartenanlagen mitgeprägt.

Nächstenliebe und Solidarität sind für ihn nicht nur Worte, sondern große Werte, die es zu bewahren gilt. Unsere Zeit, die das eigene „Ich“, die Sorge um den eigenen Wohlstand und die persönliche Selbsterfüllung so wichtig nimmt, braucht solche Menschen wie Matthias Köhne. Menschen, die nicht nur an sich selbst, sondern auch an andere denken, die nicht nur das eigene Wohl, sondern auch das des Nächsten und der Allgemeinheit vor Augen haben.  Am07.06.1966 erblickte Matthias Köhne in Itzehoe das Licht der Welt. Erwuchs in Kellinghusen auf. Nach dem Abitur leistete er seinen Zivildienst in einer Sonderschule für geistig Behinderte in Bad Bramstedt ab. Köhne trat 1982in die SPD ein und war zunächst für die Jusos in Schleswig-Holstein aktiv. In den Jahren1987–1994 studierte er an der Freien Universität  Berlin und der Universität Palermo und schloss als Diplom-Politologe ab. Ab 1994 war Köhne für die SPD-Fraktion des Berliner Abgeordnetenhauses als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Hierbei war er unter anderem für die Arbeit von Abgeordneten im Untersuchungsausschuss zum Flughafen Schönefeld und im Hauptausschuss zuständig. Von 1999 bis 2000 war er Bezirksstadtrat für Umwelt, Natur und Immobilien beim Bezirksamt Pankow, und nach einer Pause von 2002 bis 2006 Bezirksstadtrat für Umwelt, Wohnen und Bürgerdienste. Im Jahr2005 wurde er zum Stellvertretenden Bürgermeister gewählt; seit seiner Wahl im Oktober 2006 war er Bezirksbürgermeister von Pankow. Nach zwei Amtsperiodentrat er bei den Berliner Wahlen 2016 nicht erneut an. Nun fragt sich jeder unter uns, woher hatten Sie die Kondition? Wer am Boston-Marathon teilnimmt, hat einen langen Lauf vor sich und wer in der Politik ist, braucht sicherlich einen langem Atem … , das haben Sie mit Ihrem besonderen Engagement für den Erhalt der Pankower Kleingartenanlagen stetig bewiesen.

Unterhält man sich mit anderen Menschen über ihre Arbeit, dann fallen schnell solche Worte, wie großartig fair und bewundernswert ein.

Fakt ist, für Herrn Matthias Köhne stehen immer die Menschen, voran in Pankow, die Hilfe brauchen, im Mittelpunkt. Seine Herzlichkeit, seine Freundlichkeit, aber auch seine Energie, Hartnäckigkeit und Überzeugungskraft - kurz um seine einmalige Art sowie die positive Einstellung zum Leben haben Matthias Köhne immer wieder geholfen, seine Ziele zu erreichen und zu übertreffen.

Lieber Herr Matthias Köhne,

als ehemaliger Bezirksbürgermeister haben Sie Pankow und unsere Kleingartenanlagen ein Gesicht gegeben. Bereits im Jahr 2006 waren ihre mahnenden Worte „Kleingärtner ihr müsst Euch in das Stadtbild integrieren, zeigt Euren gesellschaftlichen, sozialen und ökologischen Mehrwert“.

Sie standen den Kleingärtnern immer mit Rat und Tat zur Seite und haben keinen Verbandstag oder Auszeichnungsveranstaltungen des Bezirksverbandes versäumt. Auch die Auszeichnung „Ehrenpreis des Bezirksbürgermeisters“ haben Sie ins Leben gerufen und geprägt.

Für Ihren persönlichen Einsatz und Ihre großen Verdienste um das gesellschaftliche Miteinander in Pankows Kleingartenanlagen werden Sie heute ausgezeichnet. Ich bitte Sie, nach vorne zu kommen und ins Goldene Buch des Bezirksverbandes Pankow einzutragen."